Deutsches Haus Logo
Speisen, übernachten, entdecken, wohlfühlen...


Herzlich Willkommen zur Landlust im Deutschen Haus


Sonntag, den 25.06.2017, ist unser Restaurant aufgrund einer Betriebsfeier ab 15 Uhr geschlossen!


Kommen Sie einfach mal zu unserem Vogelsberger Beulchesessen!
Bekannt auch aus dem Fernsehen im HR (Erlebnis Hessen). Anfrage

Möglich Dienstag bis Freitag ab 8 Personen. Begrüßung mit einem Apfelwein.
Dann folgt unser Beulchesessen mit Zwiebel- und Bratensoße!
1 Übernachtung mit Frühstücksbüfett
Preis pro Person ab EUR 52.50 - 58.00

Gerne können Sie an jedem 1. Donnerstag im Monat bei uns Beulches im Restaurant essen. Bitte reservieren. Danke!

Buchen


Unser Dorf soll schöner werden! Zufahrt zu den Betrieben ist frei!

Ab dem 18. April wird die Ortsdurchfahrt von Bermuthshain aufgrund des Breitbandausbaus sowie einer Fahrbahnerneuerung bis voraussichtlich Ende des Jahres gesperrt. 

Wir von der Däsch Gastronomie freuen uns sehr auf diese Baumaßnahmen, denn durch den Breitbandausbau werden wir direkt mit Glasfaserkabeln versorgt und können unseren Gästen somit schnelles Internet anbieten. Dies wird auch für unsere Tagungsgäste von großem Vorteil sein. Auch der Straßenerneuerung sehen wir sehr positiv gestimmt entgegen, denn hierdurch wird die Attraktivität unseres Ortes noch gesteigert.

Wir sind bestens auf diese Maßnahmen vorbereitet und helfen unseren Gästen mit einer gut sichtbaren Beschilderung, ihren Weg zum Hotel und Restaurant “Deutsches Haus“ und der Kulturscheune „Zum Wilden Mann“ zu finden. Die Zufahrt zu beiden Betrieben ist frei! Wir freuen uns sehr auf Ihren Besuch!


Im Rahmen einer Reportage des Hessischen Rundfunk zum Thema „Hessische Familienbetriebe im Wandel“ hat der HR vor Kurzem umfangreiche Dreharbeiten bei der Familie Däsch in Bermuthshain durchgeführt.

Die Däsch Gastronomie im hr-Fernsehen bei "Erlebnis Hessen: Tourismus im Blut"
Wer den Film von Barbara Petermann nicht gesehen hat, hier gibt´s das Video dazu noch einmal online zum Anschauen:

!!!Link zum Film!!!


Das Deutsche Haus in Bermuthshain im Vogelsberg besteht seit über hundert Jahren. Darauf weist gleich die alte Haustüre hin, die aus dem Jahre 1780 stammt und längst zum Wappen des Hauses geworden ist.

Der Landgasthof Deutsches Haus wird von jeher in Familientradition geführt, welche mit Andreas Oechler beginnt, der Ende des 19. Jahrhunderts neben einer kleinen Gastwirtschaft hauptsächlich einen Kolonialwarenhandel führte. Andreas Oechlers Sohn Johannes begann zu seiner Zeit mit der zusätzlichen Führung einer Poststelle, an welche die heute noch im Deutschen Haus zu findende "Poststube" erinnert. Dies ist einer der drei Gasträume, in dem bis zu 30 Personen Platz finden und in dem kleinere Feierlichkeiten ausgetragen werden.

Eugen Heinrich Oechler führte die Familientradition fort und nach dem zweiten Weltkrieg begannen Hilde (Tochter) und Heinrich Jöckel neben dem Gastronomiebetrieb mit der Vermietung von Fremdenzimmern und machten das Deutsche Haus Bermuthshain im Vogelsberg schon damals zu einem beliebten Ausflugsziel.

Seit dieser Zeit wurde immer wieder neu angebaut und erweitert. 1994 sahen sich Ewald und Ulrike Däsch, die heute leitende Generation des Hauses, gezwungen, erneut zu vergrößern. So wurde aus dem ehemals kleinen Landgasthof in Bermuthshain ein ansehnlicher Urlaubsort für Clubs, Fußballtrainingslager, Familien und Leute, die in der schönen Landschaft des Vogelsberges im Sommer wandern, oder zur kalten Jahreszeit Langlauf machen wollen, oder sich einfach nur erholen möchten. Da es neben der traditionellen Wirtschaft, der anschließenden Jägerstube und der bereits erwähnten Poststube noch einen großen Saal gibt, findet dort außerdem alljährlich ein Silvesterball statt, zu dem viele Gäste und Freunde der Familie Däsch aus dem Rhein-Main-Gebiet die Reise in den Vogelsberg antreten und dies mit einem kurzen Wohlfühlurlaub verbinden.

Inzwischen hat das Deutsche Haus weiteren Zuwachs bekommen. Im Jahr 2001 kam der Wilde Mann hinzu, der vom Sohn Andreas Däsch geleitet wird. 2005 folgte die Übernahme der Hoherodskopfklause, die als sehr beliebtes Ausflugsziel gilt. Und 2006 bekam der Wilde Mann Gesellschaft durch die Wilde Frau, eine rustikale Übernachtungsscheune vis-a-vis vom Deutschen Haus.